Hinweise zum Nachbau des Bildgeneratormoduls

Der Bau des Moduls erfolgt in mehreren Schritten. Die Platinenherstellung und Bestückung kann gemäß der beiden Bilder erfolgen – Platinen können ggf. bei mir angefragt werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass einige Drahtbrücken unterhalb der ICs zu liegen kommen. Sie sollten zuerst bestückt werden. Es sind auch mehrere Brücken vorgesehen, die einen Masseschluss vorsehen. Sie sollten komplett eingebaut werden, auch wenn sie rein leitungstechnisch redundant sind.

Bestückung BRE Layout BRE

Nach der Bestückung müssen die beiden Mikrocontroller mit Software versorgt werden. Dies erfolgt im eingebauten Zustand durch die beiden 6-poligen Pfostenstecker (Masse beachten!). Die „Fuses“ für den Horizontalgenerator (unten) lauten F9/DE/F7, die für den Vertikalgenerator (oben) lauten F9/DE/C2. Der Sourcecode, kompilierte HEX-Dateien und eine Kurzanleitung der einzelnen Stecker und Verbinder finden sich im folgenden Download:

Bildgenerator V1.0

Zur Inbetriebnahme schaltet man zunächst in den internen Modus (Schalter rechts unten). Es sollte dann ein Rasterbild erscheinen. Falls nicht kann man nach dem angezeigten Bild eine Fehlersuche beginnen:

  • Zunächst die beiden Ausgänge C0 und B0 des unteren AVR prüfen. An C0 liegt ein Rechtecksignal mit Horizontalfrequenz (etwa 15 kHz oder über 30 kHz), an B0 ein Rechtecksignal mit 60 oder 50 Hz.
  • Danach die beiden Generatoren prüfen – liegt an den Dioden das eben gemessene Rechtecksignal?
  • Zuletzt erfolgt die Prüfung der externen Eingänge. Wenn die interne Signalerzeugung grundsätzlich funktioniert, sollte man den Eingang C0 des oberen AVR prüfen – hier liegt im Falle externer Eingangsquellen deren vertikales Sync-Signal an.

Dann sollte zunächst eine Einstellung der Linearität mit den beiden Potentiometern in der Mitte des Moduls erfolgen – am besten anhand eines Testbildes. Höhe und Breite des Bildes können dann über die beiden Potentiometer in unmittelbarer Nähe der Ausgänge eingestellt werden; der Kontrast des VGA-Bildes lässt sich über den fünften Regler. einstellen.

 

Zurück zur Hauptseite

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*