AVR-Mikrocontrollerplatine

ich hatte mich vor einiger Zeit an einer Art „Nachbau“ des alten Philips Masterlab 6400 versucht. Das funktionierte soweit gut, aber zum schnellen Einsatz innerhalb einer Schaltung stellte sich das Teil doch als ein wenig sperrig heraus. Nun sollte also eine kleine, einfache Platine entstehen, die die grundlegenden Möglichkeiten des Masterlab bietet, die aber sowohl mit den ABC- als auch auf den EE2000-Schaltpults einsetzbar sein sollte. Auf ein LCD-Panel und LEDs als wichtigste Benutzerschnittstellen sollte dabei ebenso wenig verzichtet werden wie auf die Möglichkeit, das Board von außen ansteuern zu können.

Die Schaltung besteht nun  aus einem AVR ATMega88, der mit 20 MHz getaktet ist. Er ist kleiner, aber schneller als der ATMega644 im Masterlab. Programme können leicht portiert werden. Er bietet weniger Ausgänge, aber durch den Verzicht auf Ethernet, USB/Serial und Tastatur werden auch weniger Ausgänge benötigt.

Das Board verfügt über acht digitale Ausgänge und zwei digitale Eingänge, die auch Interrupts auslösen können. Ein- und Ausgänge sind 9V-tauglich und vom Mikrocontroller entkoppelt, so dass beim Basteln nichts schiefgehen kann. Die Eingänge können auch über zwei Taster auf der Platine ausgelöst werden, zudem sind sie, falls es nicht anders geht, auch noch einmal direkt ansteuerbar.

Außerdem finden sich acht LEDs auf der Platine, die die Ausgangszustände anzeigen. Sie können gemeinsam über einen Schalter abgeschaltet werden, wenn sie nicht benötigt werden. Die Hauptanzeige auf der Platine wird durch ein 2×16-Zeichen-Display gebildet, das vom AVR angesteuert werden kann. Das Display zeigt alphanumerische Zeichen an. Damit lassen sich dann hübsche Sachen umsetzen, beispielsweise ein kompakter UKW-RDS-Decoder oder ein DCF-77-Zeitempfänger, dessen Ergebnisse auf dem Display dargestellt werden können. Es lässt sich natürlich auch als Zählerbaustein, Frequenzzähler einsetzen etc….

Die Programmierung erfolgt über einen 6-poligen-Anschlussstecker (entspricht der Norm für AVRISP-Programmer). Das Programmieren kann im laufenden Betrieb geschehen, da der dafür nötige RESET-Eingang speziell fürs Programmieren freigehalten wurde.

AVR-Mikrocontrollerplatine Layout

AVR-Mikrocontrollerplatine

Schaltbild (folgt)
Zurück zur Hauptseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*